Acoustic Fly Rig: Taschenmesser für die Akustische

Das Acoustic Fly Rig von Tech 21 überträgt das Konzept eines kompakten Multi-Bodenpedals auf das Einsatzgebiet der Akustikgitarre. Im Gehäuse zu finden: Delay, Reverb, Preamp, Tuner und Kompressor - rundum sorglos, quasi!

Mit dem Fly Rig 5 hat Tech 21 eine verdammt clevere Allround-Effekt-Lösung im Angebot. Preamp, Overdrive und Delay in einem extrem kompakten Metallgehäuse. So überzeugend war das Konzept, dass sich Meistershredder Richie Kotzen direkt ein eigenes Signature-Modell basteln ließ.

Mit dem Acoustic Fly Rig folgt jetzt das Pendant für die Akustikgitarre. Die Delay-Einheit samt Tap-Tempo wird um einen zusätzlichen Reverb erweitert und in „EFX“ umbenannt. Statt für einen Overdrive hat man sich für den für die Akustische relevanteren Kompressor entschieden.

Der Sans-Amp-Premap bleibt dem Multitreter als Herzstück aber erhalten. Ergänzt um einen Notch- und einen Lo-Pass-Filter soll das Entstehen unerwünschter Frequenzen und die damit verbundene Rückkopplung vermieden werden. Ebenfalls Bestandteil des Pedals: ein Tuner.

Wenn das Teil jetzt noch ähnlich überzeugend klingt wie seine Vorgänger für die Elektrische, dürfte das Reisen für viele auftretende Akustikgitarristen in Zukunft ziemlich entspannt werden. Da schadet es gar nicht, dass die Optik mit ihrem traditionelleren Holz-Look sich perfekt ins Gesamtbild einfügt.

Tech 21 Acoustic Fly Rig