David Gilmour versteigert Gitarrenschätze

Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour versteigert kommende Woche am 20. Juni im renommierten Auktionshaus Christies über 120 Gitarren aus seiner persönlichen Sammlung!

Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour versteigert kommende Woche im renommierten Auktionshaus Christies über 120 Gitarren aus seiner persönlichen Sammlung in mehr als 50 Jahren Musikbusiness.

Unter den Gitarren ist auch seine berühmte schwarze 1969er Fender Stratocaster mit der er unter anderem Songs auf Dark Side of The Moon, Wish You Were Here, Animals und The Wall eingespielt hat.

1970 kaufte er die Stratocaster während seiner ersten USA-Tour mit Pink Floyd im New Yorker Gitarrenladen Manny’s, nachdem sein Hauptinstrument, eine Telecaster, die er von seinen Eltern zum 21. Geburtstag geschenkt bekommen hat, während dem Flug nach Nord-Amerika verloren gegangen war. Die „Black Strat“ wurde im Laufe der Jahre mehrmals stark modifiziert.

Bei der Auktion sticht die weiße 1954er Fender Stratocaster mit der Seriennummer 0001 als weiteres wichtiges Instrument in der Sammlung von David Gilmour hervor. Gilmour kaufte sie 1978 und nahm mit ihr unter anderem "Another Brick in the Wall (Part 2 und 3)" auf.

Ein weiteres Highlight stellt die 1955er Gibson Les Paul Goldtop dar, mit der Gilmour das Solo für "Another Brick in the Wall (Part 2)" auf Pink Floyds Erfolgsalbum The Wall eingespielt hat.