Amp-Pedal vom Boutique-Amp-Spezi

Amp-in-a-Box ist das Stichwort. Verstärker werden digital und/oder immer kleiner. Klasse statt Masse ganz vorne. Dass dabei die oft einiges auf der Strecke bleibt, haben Komet verstanden und antorten darauf mit dem K.O.D.A.

Verstärker-Werkstatt Komet aus dem Südstaat Lousiana in den USA fischen mit ihrem K.O.D.A.-Overdrive-Pedal in einem neuem Marktsegment.

Das Pedal, das dem Amp-in-a-Box-Konzept zugeordnet wird, funktioniert als Booster, Overdrive für Riff-Teppiche oder auch für Lead-Strecken. Das besondere sind die vielfältigen Einstellmöglichkeiten, mittels denen das Zerrsignal in verschiedenen Signalbereichen manipuliert werden kann. Dafür stehen sechs Potentiometer und zwei Schalter zur Verfügung. Der Output-Stage-Schalter und ein drei-Wege-Hi-cut-Schalter. Die EQ-Einstellmöglichkeiten begrenzen sich auf einen Bass und einen Treble-Regler. Der Output-Stage-Switch hat einen eigenen Level-Regler. Darüber hinaus sind ein Drive-, ein Gain- und ein „Master“-Volumen-Regler verbaut.

299,00 € sind als Preis angegeben.

www.hyperactive.de/komet/koda