Dave Mustaine hat Krebs

Megadeth-Frontmann Dave Mustaine ist an Kehlkopfkrebs erkrankt. Der Musiker hat bereits mit der Behandlung begonnen.

Bei Megadeth-Frontmann Dave Mustaine ist Kehlkopfkrebs diagnostiziert worden. Das teilte er seinen Fans auf der Webseite von Megadeth mit. Er gab an, dass die Behandlung bereits begonnen hat und die Ärzte mit einer 90-prozentigen Erfolgschance auf Heilung rechnen. „Es ist sicherlich etwas, das ernstgenommen und direkt angegangen werden muss – aber ich habe mich schon früher Hindernissen stellen müssen“, teilte er in dem Statement mit. Die anstehende US-Tour wurde abgesagt.

Mustaine arbeitet mit Megadeth aber weiterhin an einem neuen Album. Nachdem Mustaine für kurze Zeit Leadgitarrist bei Metallica gewesen war, gründete er nach seinem Rauswurf 1983 Megadeth. Die Band zählt neben Metallica, Slayer und Anthrax zu den „Big Four“ des amerikanischen Thrash-Metal. 2017 erhielt die Band einen Grammy für das Album „Dystopia“ in der Kategorie „Best Metal Performance“. Mustaine ist zudem bekannt für seine kontroversen politischen Äußerungen.

In guitar 05/08 findet ihr im Workshop alles zu Dave Mustaine, Megadeth und seinen Gitarrenriffs.