Fender präsentiert George Harrison Telecaster

1968 baute Fender für den Beatle George Harrison eine legendäre Telecaster. Diese ist nun zurück und auf die Bedürfnisse eines Gitarristen im 21. Jahrhundert angepasst.

Diese Gitarre sollte Beatles-Fans zumindest optisch bekannt vorkommen - spielte George sie doch während des berühmten Roof-Top-Konzerts auf einem Londoner Dach im Jahr 1969. Die Limited Edition basiert auf der Konstruktion jenes Instruments, das der damalige Fender-Luthier Roger Rossmeisel 1967 exklusiv für Harrison angefertigte.

Die George Harrison Rosewood Tele ist auf 1000 Stück weltweit limitiert und soll laut Hersteller Georges zurückhaltenden Spielstil darstellen. Neben dieser mittlerweile dritten Variante sind weitere Versionen mit der Fender Special Run für unter 1.000 Euro aus dem Jahr 2014 sowie mit der hochpreisigen Tribute-Version vom vergangenen Jahr erhältlich.

Die George Harrison Rosewood macht ihrem Namen alle Ehre: Für den klassischen Look durch das dunkle Braun sorgt Palisander am Korpus, auch der Hals besteht daraus. Der Korpus bietet außerdem eine weitere Besonderheit: Um für bessere Resonanz zu sorgen, ist er mit Hohlräumen ausgestattet. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf das Gewicht aus.

Die Gitarre ist für 2.500 US-Dollar im Handel erhältlich.

Hier könnt ihr die Palisander-Tele von George Harrison im Einsatz beim Roof Concert bewundern:

Detail Fender Telecaster George Harrison

Die Fender George Harrison Telecaster im Detail