Gibson suchen historisches Bestandsbuch

59.000 Dollar „Kopfgeld“ schreiben Gibson auf das firmeneigene Bestandsbuch von 1959 aus, das vor 30 Jahren verschwunden ist.

Die Produktionsjahre 1987, 1958, 1959 und 1960 definieren bis heute die Goldene Ära von Gibson und haben das Selbstverständnis der Firma entscheidend geprägt. Vor dreißig Jahren verschwand das firmeneigene Bestandsbuch aus den Gibson-Archiven, mit dem sich der Versand der legendären Instrumente rekonstruieren und ihr Aufenthaltsort besser nachvollziehen lässt. Deshalb bieten Gibson der Person, die der Firma das Bestandsbuch zurückbringt und dessen Authentizität beweisen kann 59.000 Dollar, ohne weitere Fragen zu stellen.

Zudem suchen Gibson weiterhin Dokumente, Blaupausen und historische Unterlagen der Pre-1970-Ära.

Hinweise und im besten Fall Fotos und Videos des im Besitz befindenen Bestandsbuch könnt ihr an per Mail an 59Ledger@gibson.com und Ledger@gibson.com schicken.

Foto: Gibson