Nachruf: Tony Joe White ist tot

Der Swamp-Musiker Tony Joe White starb im Alter von 75 Jahren. Bekannte Songs sind "Polk Salad Annie" oder "Rainy Night in Georgia". Er ebnete den Weg für Südstaaten-Bands wie Lynyrd Skynyrd.

Gitarrist und Songwriter Tony Joe White ist am Mittwoch im Alter von 75 Jahren gestorben. Die Todesursache war ein Herzinfarkt. Das teilte seine Plattenfirma mit. Mit seinem Hit „Polk Salad Annie“ wurde er weltberühmt – sogar der King of Rock’n’Roll Elvis Presley coverte den Song später. Ein weiterer Hit ist sein Song „Rainy Night in California“, ein gutes Beispiel für seinen ureigenen Stil. 

1943 erblickte Tony Joe White in in Oak Grove im US-Bundesstaat Louisiana das Licht der Welt. Er wuchs in einer großen Familie auf einer Baumwollfarm auf. Der Bezug zu seiner Heimat und zu seinen Wurzeln ist ein zentrales, wiederkehrendes Thema in seinen Songs. Whites Equipment bestand häufig aus Fender-Gitarren und -Amps, seine Musik ebnete mit ihrer Mischung aus Soul, Rock und Blues den Weg für Southern-Rocker wie Lynyrd Skynyrd, die in den 70er Jahren aufkamen. In den Achtzigern konnte White keine großen Erfolge mehr mit seiner Musik verzeichnen und begann deshalb, als Songwriter zu arbeiten, so unter anderem für Tina Turner im Jahr 1989 für das Album „Foreign Affair“ (u.a. mit Steamy Windows).

In den letzten Jahren war es still geworden um Tony Joe White, wobei er ab den Neunzigern und auch in den 2000er Jahren wieder regelmäßig Alben veröffentlichte. 2014 gab es einen gemeinsamen Auftritt mit den Foo Fighters bei David Letterman, was ihn zurück ins Gedächtnis beförderte. Im September 2018 hatte Tony Joe White noch ein neues Album „Bad Mouthin“ veröffentlicht. Darauf finden sich Blues-Klassiker, aber auch eigene Songs des Musikers.

Rest in Peace, Tony!

Tony Joe White live in Los Angeles im August 2018.

Tony Joe White live in Los Angeles im August 2018.