Neue Gibson-Signature für Slash

Erst vor einigen Tagen gab Gibson bekannt, dass Slash erster offizieller, weltweiter Markenbotschafter des Herstellers wird. Nun hat Gibson Slashs neue, „Anaconda“-grüne Signature-Gitarre vorgestellt.

Die Gibson Slash Anaconda Burst Les Paul besticht mit giftigem Grün – eine Anlehnung an Slashs Liebe zu seinen Würgeschlangen. Ihr Hals besteht aus Mahagoni, auf den Korpus aus Mahagoni wurde Les-Paul-typisch die Ahorn-Decke aufgeleimt. Das Griffbrett besteht aus Palisander.

Ausgestattet ist sie mit Slashs Signature-Humbuckern APH-1 & 2 von Seymour Duncan und mit seinem Signature-Halsprofil von 12 Zoll. Insgesamt orientiert sich die Gitarre an den Gibsons der 50er Jahre und ist mit der traditionellen Hardware ausgestattet.

Die Modelle werden wahlweise mit schlichter oder geflammter Decke erhältlich sein – und mit oder ohne Unterschrift von Slash. Doch Achtung, wer eine der 25 handsignierten Modelle ergattern will, muss sich beeilen und etwas tiefer in die Tasche greifen. Das herkömmliche Modell aus dem Gibson Custom Shop liegt bei rund 5.000 US-Dollar, für die signierte Version ruft der Hersteller etwa 1.500 Dollar mehr auf.

Slashs neues Signature Modell ist wahlweise auch mit geflammter Ahorndecke erhältlich

Slashs neues Signature Modell ist wahlweise auch mit geflammter Ahorndecke erhältlich