Neue Pedale von Nux

Multieffekte, Amp-ergänzendes Equipment und simple Standard-Pedale. Bei den neuen Nux-Pedalen ist alles dabei.

Die Marke Nux ist in der Gitarrenwelt zunächst für eins bekannt: Ihre Pedale. Nachdem der Hersteller im letzten Jahr allerdings  einen eigenen Verstärker vorstellte, braucht dieser nun natürlich auch das passende Zubehör. DER NMP-4 ist ein Bluetooth-Pedal, das dem AC50 Stageman Zugang zu Features wie einer Drummachine, der Loop-Funktion und digitalen Effekten liefert.

Es gibt aber auch ein eher klassisches neues Pedale von Nux, wie zum Beispiel der NOD-3 Morning Star Overdrive. Laut Hersteller eignet sich das Pedal für bluesige Klänge bis zu gesättigt-verzerrte Sounds. Ein „Shine“-Kippschalter liefert auf Wunsch zusätzliche Höhen.

Hinzu kommen zwei Multieffektgeräte. Der NSS-5 Solid Studio IR & Power Amp Simulator liefert acht Amps, acht Mikrofone und 3 Röhrentypen. Hinzu kommen drei wählbare Positionierung des virtuellen Mikros.

Zu guter Letzt gibt es noch den NDR-5 Atlantic Delay & Reverb. Wie der Name schon verrät, liefert dieses Pedal verschiedene Delay- und Reverb-Funktionen. Jeweils drei (Delay: 60s Tap,e 70s analog, 80s digital; Reverb: Spring Reverb&Freeze, plate Reverb & Shimmer, Hall Reverb&Freeze) sowie ein Inside Routing. Letzteres ist seriell oder parallel auswählbar.

Eins von den  zwei neuen Nux-Multieffektpedalen: Der NDR-5 bietet verschiedene Delay- und Reverb-Sounds

Eins von den zwei neuen Nux-Multieffektpedalen: Der NDR-5 bietet verschiedene Delay- und Reverb-Sounds