Rock-Hard-Festival 2020 abgesagt

Auch das Rock-Hard-Festival 2020 wird mit seinen 7000 Besuchern aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August abgesagt.

Die Veranstalter äußern sich zu der Absage des Festivals, das vom 29. bis 31. Mai in Gelsenkirchen hätte stattfinden sollen, wie folgt:

 

“Wir haben gestern die zu erwartende Entscheidung der Bundesregierung zur Kenntnis genommen, Großveranstaltungen bis Ende August endgültig abzusagen, nachdem mehrere europäische Länder dies bereits getan hatten. Wir gehen davon aus, dass unser Familienfest mit 7.000 Besuchern noch als "groß" genug gilt, um darunter zu fallen.

Letztlich ist die Enttäuschung unter uns Organisatoren natürlich riesig, vor allem, weil wir dieses Jahr ein besonders stimmiges Programm gehabt hätten. Die Resonanzen, auch im Vorverkauf, waren so gut wie lange nicht. Dazu kommt, dass sich einiges an organisatorischer Arbeit nun in Luft auflöst. Aber wir alle wissen natürlich auch, dass es wesentlich Wichtigeres als ein Rockfestival gibt und derlei Risiken - und seien sie noch so unvorhersehbar - einfach dazugehören.”

Die Wiederaufnahme des Festivals ist für das Jahr 2021 geplant. Hinsichtlich der bereits gekauften Tickets bitten die Veranstalter noch um etwas Zeit, um Informationen über das weitere Vorgehen zu veröffentlichen.

https://www.rockhard.de/rhfestival/