NAMM-News: Neue Serien bei Taylor

Taylor stellt ihre neue Academy-Serie vor, die die übliche Taylor-Sound-Qualität im Budget-freundlichen Bereich bieten soll. Drei Modelle gibt es bisher.

Taylor stellt ihre neue Academy-Serie vor, die die übliche Taylor-Sound-Qualität im Budget-freundlichen Bereich bieten soll. Drei Modelle gibt es bisher. Alle Boden und Zargen bestehen aus gesperrtem Sapeli, die Decke wird aus massiver Sitka-Fichte gefertigt.

Dazu kommt der bekannt schlanke Taylor-Hals sowie optional mit dem ES-B ein neues Tonabnehmersystem, welches auch über ein eingebautes Stimmgerät verfügt – ein Feature, das den höherpreisigen Taylors bisher fehlt.

Die Dreadnought Taylor A10e ist etwas kleiner gestaltet als übliche Dreadnoughts, die Mensur ist mit 24 7/8“ (63,2 cm) deutlich kürzer als die üblichen 65 Zentimeter.

In der gleichen Art sind auch die Grand Concert A12e und die Grand Concert A12e-N konstruiert. Bei diesen sowieso kompakten Korpusformen ist es nicht nötig, sie noch weiter zu verkleinern, aber die kürzere Mensur findet sich auch hier.

Auch auf der anderen Seite der Preisskala findet sich mit der 800 Deluxe Series eine neue Baureihe. Wie die Bezeichnung nahe legt, handelt es sich um einen Ableger der bekannten 800er Serie. Sie umfasst bisher die Modelle 810e DLX (Dreadnought), 812ce 12-Fret DLX (Grand Concert) sowie 814ce DLX (Grand Auditorium).

www.taylorguitars.com

 

Taylor stellt ihre neue Academy-Serie vor, die die übliche Taylor-Sound-Qualität im Budget-freundlichen Bereich bieten soll. Drei Modelle gibt es bisher. Alle Boden und Zargen bestehen aus gesperrtem Sapeli, die Decke wird aus massiver Sitka-Fichte gefertigt.


Dazu kommt der bekannt schlanke Taylor-Hals sowie optional mit dem ES-B ein neues Tonabnehmersystem, welches auch über ein eingebautes Stimmgerät verfügt – ein Feature, das den höherpreisigen Taylors bisher fehlt.

Die Dreadnought Taylor A10e ist etwas kleiner gestaltet als übliche Dreadnoughts, die Mensur ist mit 24 7/8“ (63,2 cm) deutlich kürzer als die üblichen 65 Zentimeter.

In der gleichen Art sind auch die Grand Concert A12e und die Grand Concert A12e-N konstruiert. Bei diesen sowieso kompakten Korpusformen ist es nicht nötig, sie noch weiter zu verkleinern, aber die kürzere Mensur findet sich auch hier.

Auch auf der anderen Seite der Preisskala findet sich mit der 800 Deluxe Series eine neue Baureihe. Wie die Bezeichnung nahe legt, handelt es sich um einen Ableger der bekannten 800er Serie. Sie umfasst bisher die Modelle 810e DLX (Dreadnought), 812ce 12-Fret DLX (Grand Concert) sowie 814ce DLX (Grand Auditorium).

www.taylorguitars.com