Neue Epiphone für Judas Priest

Nachdem die Gitarristen von Trivium, Kiss und In Flames in Kooperation mit Gibson weiße Epiphones entwickelt haben, präsentiert nun Judas Priests Richie Faulkner seine Epiphone Flying-V.

Nachdem wir euch kürzlich drei neue, weiße Signature-Modelle (unter anderem mit Bieröffner) von Epiphone vorgestellt haben, gibt es jetzt bereits die nächste Flying-V-Signature.
Richie Faulkner von Judas Priest ist der Pate dieses Modells.

Das Logo der Band befindet sich im zwölften Bund des Ebenholz-Griffbretts. Der Rest der Gitarre besteht aus Mahagoni. Das schlanke Halsprofil kommt schnellen Fingern entgegen. Die Gitarre ist außerdem mit zwei aktiven Humbuckern ausgestattet (EMG 66 am Hals und EMG 57 an der Bridge) und besitzt ein Floyd-Rose-Tremolo. Der Preis des Herstellers liegt bei 999 Euro.

 

Hier erfahrt ihr - von Richie persönlich - alles über die Gitarre:

Die aktiven EMGs sorgen für ordentlich Dampf, ideal für Richies Einsatz bei Judas Priest.

Die aktiven EMGs sorgen für ordentlich Dampf, ideal für Richies Einsatz bei Judas Priest.