Affector: Die nächste Prog-Sensation?

Es könnte der Beginn einer neuen Supergroup sein: Seit kurzem ist das Debütalbum „Harmagedon“ der Prog-Band Affector erhältlich …

Es könnte der Beginn einer neuen Supergroup sein: Seit kurzem ist das Debütalbum „Harmagedon“ der Prog-Band Affector erhältlich. Die Truppe setzt sich aus Mesa-Boogie-Endorser Daniel Fries, dem holländischen Schlagzeuger Collin Lejjenaar (Neal Morse) sowie den beiden Amerikanern Mike LePond am Bass (Symphony X) und Sänger Ted Leonard (Spock's Beard) zusammen. Allesamt illustre Namen – doch damit nicht genug. Die Prog-Metaller haben sich nämlich zusätzlich Neal Morse (Transatlantic, Flying Colors), Jordan Rudess (Dream Theater) und Derek Sherinian (Planet X, Black Country Communion) als Gastmusiker dazugeholt – allesamt an den Keyboards.

 

Der deutsche Vertrieb bewirbt „Harmagedon“ als „eine Symbiose aus progressivem Rock/Metal und einem Hauch orchestralem Minimalismus.“ Was auch immer mit letzterem Begriff gemeint sein soll – das Album klingt vielversprechend und dürfte vor allem Fans von Dream Theater, Symphony X oder Rush ansprechen.

 


http://www.affector.net