Leonard Cohen verstorben

Der Singer/Songwriter verstarb am 7. November im Alter von 82 Jahren

Erst im vergangenen Monat hat Cohen sein neues, düsteres Album vorgestellt und war damit in aller Munde. Am vergangenen Montag, dem 7. November, ist der Kanadier im Alter von 82 Jahren verstorben. Im Rahmen eines Interviews mit dem US-amerikanischen Magazin "New Yorker" hatte der Dichter, Musiker und Songwriter sich zum Thema Tod geäußert: "Ich bin bereit zu sterben. Ich hoffe nur, es wird nicht zu ungemütlich. Das ist es dann auch schon für mich."

Auf der Facebook-Seite des Künstlers wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Nachricht über den Tod Cohens veröffentlicht:

"Mit großer Trauer teilen wir mit, dass der legendäre Dichter, Songwriter und Künstler Leonard Cohen gestorben ist." Cohens Label Sony Music Canada bestätigte per Kurznachrichtendienst Twitter den Tod des Künstlers.

 

Bekannte Hits von Leonard Cohen sind Songs wie "Halleluja" oder "Suzanne". Der musikalische Durchbruch gelang Cohen in den ’60er Jahren mit dem Song "Chelsea Hotel No. 2". Cohen lebte damals in dem legendären New Yorker Hotel und schloss dort Bekanntschaft mit Persönlichkeiten wie Janis Joplin oder Bob Dylan. Aber nicht nur in der Musikbranche, auch in der Literatur war Cohen aktiv und bekam 2011 den spanischen Prinz-von-Asturien-Preis für Literatur.

 

Einen ausführlichen Nachruf zu Leonard Cohen findet ihr in der nächsten guitar acoustic (1/17), die ab 9. Dezember im  Handel erhältlich sein wird.

 

Foto: Columbia Records