NEU: Das guitar-Bewertungssystem

Liebe Leser,

 

wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, haltet ihr mit der aktuellen guitar 3/12 die erste Ausgabe mit unserem neuen Bewertungssystem in Händen. In schweiß-treibenden Diskussionen und Redaktionskonferenzen haben wir uns ein stimmiges Konzept dafür überlegt …

Liebe Leser,

wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, haltet ihr mit der aktuellen guitar 3/12 die 
erste Ausgabe mit unserem neuen Bewertungssystem in Händen. In schweißtreibenden Diskussionen und Redaktionskonferenzen haben wir uns ein stimmiges Konzept dafür überlegt.

 

Dieses sollte weg vom bloßen Aufzählen etwaiger Mängel oder individuell unterschiedlich zu bewertender Kriterien wie Bespielbarkeit oder Klang, da diese im Text detailliert erläutert werden.

 

Während eine Mängelliste zwar den Anschein der Objektivität erwecken mag, je nach Erfahrung oder Sensibilität des Spielers aber völlig unterschiedlich zu bewerten ist, sind auch Bespielbarkeit und Klang alles andere als objektiv.

 

Denn wo der Shredder einen flachen Radius und dicke Jumbobünde als komfortabel bezeichnet, steht der Blueser vielleicht eher auf einen Vintageradius und filigrane Bundstabformate. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

 

Aber genug des Palavers, seht selbst! Hier sind unser Bewertungssystem und ein Test zur Veranschaulichung!


Solltet ihr Fragen, Anregungen oder Kritik haben, dann immer her damit. Schreibt uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Bewertungssystem“ an leser@guitar.de.