Peavey feiert 20.Geburtstag der 6505-Serie

Als Eddie Van Halen 1991 zu Peavey wechselte, sollte das eine neue Ära im Van-Halen-Sound einleiten …

Als Eddie Van Halen 1991 zu Peavey wechselte, sollte das eine neue Ära im Van-Halen-Sound einleiten. Denn das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war ein eigenständiger Verstärker, dessen Schwerpunkt im Gegensatz zu Eddies früheren Marshall-Amps eindeutig auf High-Gain-Sounds lag: Der 5150, der später in 6505 umbenannt wurde. Das Topteil erfreute sich schnell auch großer Beliebtheit in der restlichen Hard'n'Heavy-Szene – etwa bei Rob Flynn von Machine Head. „Wir haben versucht, einen modernen Heavy-Sound zu bekommen und als wir den 6505 entdeckt haben, war es wie eine Revolution“, so Robb.


Nicht umsonst findet sich dieser Verstärker also bis heute bei Peavey im Programm. Dieses Jahr wird der 6505 schon stattliche 20 Jahre alt. „Der Peavey 6505 hat sich einen Platz in der Rockgeschichte erobert, war und ist er doch die erste Wahl von hochrangigen Rock- und Metal Bands weltweit, “ so Hartley Peavey, Gründer und CEO von Peavey Electronics.


Die Peavey 6505-Serie beinhaltet das 6505 Topteil, den 6505 Plus, welcher zwei unabhängige Kanäle besitzt, den 6534 Plus mit EL34-Röhren für einen britischen Sound sowie zwei Combo-Versionen des 6505 Plus, einen 1x12, sowie einen 2x12 Combo.
     


Wer noch mehr über die Peavey-6505 Topteile (und Robb Flynn von Machine Head) erfahren möchte, kann dies in unserer 1/12 Ausgabe nachlesen.



http://www.peavey.com/6505